Information zur Rückerstattung von wiederkehrenden Beiträgen für den Ausbau für Verkehrsanlagen der Ortsgemeinden Dudenhofen & Hanhofen

In den Jahren 2020 bis 2023 wurden in den Ortsgemeinden Dudenhofen und Hanhofen keine Maßnahmen durchgeführt, die den wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag (WKB) erforderten.
In dieser Zeitspanne wurden dennoch WKB-Beiträge erhoben, bedingt durch gesetzliche Bestimmungen, die unabhängig von den durchgeführten straßenbaulichen Maßnahmen Anwendung finden.

Auch auf Grund der pandemiebedingten Einschränkungen wurden in den Jahren 2020 bis 2023 lediglich unaufschiebbare Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, die nicht unter die WKB-fähigen Maßnahmen fielen.

Da die Gelder zweckgebunden verbucht sowie auch nicht verausgabt wurden, stehen sie zur Auszahlung zur Verfügung und belasten damit nicht den bereits beschlossenen Haushaltsplan 2024/2025 der Ortsgemeinde Dudenhofen sowie den bestehenden Haushaltsplan 2023/2024 der Ortsgemeinde Hanhofen.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Transparenz zu wahren und Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern mitzuteilen, dass alle gezahlten Beiträge unaufgefordert und automatisch im Verlauf des Jahres 2024 zurückerstattet werden. Es ist dafür keine Einreichung eines Widerspruchs oder einer Klage erforderlich.

Eine Einziehung der Beiträge für das Jahr 2024 wird zunächst zurückgestellt. Sobald ein neues Straßenausbauprogramm erarbeitet und beschlossen ist, werden auf Grundlage einer Neukalkulation neue rechtmäßige Bescheide erlassen und versendet werden. Hieraus können sich ggf. höhere Straßenausbaubeiträge für die Grundstückseigentümer ergeben.

An Bürgerinnen und Bürgern, die ein SEPA-Lastschriftmandat für WKB-Beiträge bei der Verbandsgemeindeverwaltung hinterlegt haben, möchten wir die Bitte richten, uns bei Änderungen der Bankverbindung diese umgehend über finanzen@vgrd.de mitzuteilen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und stehen für weitere Fragen unter finanzen@vgrd.de gerne zur Verfügung.